Start
Aktuelles
Verband
Fortbildung
Wettbewerbe
Publikationen
Geolinks
Kooperationen
Vergabe eines Geographie-Preises vom Verband Deutscher Schulgeographen e.V. und der Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde zu Stuttgart e.V. für Abiturientinnen und Abiturienten für hervorragende Leistungen im Schulfach Geographie (mit Leistungsfach)
  • Der Geographie-Preis für Schülerinnen und Schüler kann vergeben werden an einzelne Abiturientinnen und Abiturienten der Kursstufe an Gymnasien in Baden-Württemberg mit Leistungsfach Geographie.
  • Die ersten drei Kurshalbjahre müssen mit jeweils mindestens 13 Notenpunkten abgeschlossen worden sein.
  • Die Auszeichnung besteht aus
    • einer Urkunde, die von den Vorständen des Landesverbandes Baden-Württemberg im Verband Deutscher Schulgeographen (VDSG) sowie vom Vorstand der Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde zu Stuttgart e.V. (GEV) ausgefertigt wird,
    • einer kostenlosen einjährigen Mitgliedschaft für alle Ausgezeichneten auf deren Antrag in der GEV (d.h. freier Eintritt in alle Vortragsveranstaltungen der GEV und in die Sammlungen des Linden-Museums; Aufnahme im Mitteilungsverteiler),
    • einem Sachpreis vom VDSG für alle Ausgezeichneten, sowie
    • einem Geldpreis der GEV in Höhe von je € 250.- sowie eine dreijährige kostenlose Mitgliedschaft für drei Schülerinnen/Schüler, die aus den Gemeldeten ausgelost werden.
    • Zusätzlich erhalten der/die Fachlehrer/Fachlehrerin der von der GEV ausgelosten Schüler/Schülerinnen auf Antrag ebenfalls eine kostenlose dreijährige Mitgliedschaft der GEV.
  • Sachpreis und Urkunde werden zum Abschluss des Schuljahrs von der Schulleitung - gegebenenfalls im Rahmen weiterer Preisverleihungen - der Preisträgerin/dem Preisträger überreicht. Die Namen der Ausgezeichneten sowie deren Schulen werden im Mitteilungsheft und auf der Homepage des Landesverbandes Baden-Württemberg des VDSG veröffentlicht.
  • Der Geldpreis der GEV wird persönlich im Rahmen einer der ersten Vortragsveranstaltungen der GEV nach der Sommerpause in Stuttgart überreicht.
  • Beantragung:
    • Es kann pro Schule nur ein/e Bewerber/in genannt werden.
    • Die Auszeichnung muss von der Fachkonferenz Geographie der jeweiligen Schule bis zum 1. Mai des laufenden Schuljahres beim VDSG-Landesbeauftragten für Geo-Preise des Landesverbandes Baden-Württemberg beantragt werden. Die Fachkonferenz benennt dabei das Ausstellungs- bzw. Überreichungsdatum der Auszeichnung.
  • Die Preiswürdigkeit wird von der Schulleitung unter Nennung der Noten auf einem Formblatt belegt das hier abrufbar ist. Die Weitergabe von entsprechenden Daten für die Preisverleihung muss mit Einverständnis der Schülerin/des Schülers bzw. deren Erziehungsberechtigten erfolgen.
  • Die Vorstände des Landesverbandes Baden-Württemberg sowie der GEV entscheiden über die Anträge. Eine Begründung der Entscheidung erfolgt nicht. Der Rechtsweg ist in jedem Falle ausgeschlossen.
  • Der Landesbeauftragte des VDSG für Geo-Preise bzw. der Vorstand der GEV fertigt die Urkunde aus und sendet diese zusammen mit dem Sachpreis an die Schulleitung.